Berufliche Schule Riedlingen
Berufliche Schule Riedlingen
Werkstatt
Werkstatt
Hauptgebäude
Hauptgebäude
Flachbau
Flachbau
Pausenhof
Pausenhof
  • oes
  • vikla

AKTUELLES

28.06.2018

Konzentrationslager Dachau – im Gedenken

82 Schülerinnen und Schüler der Klassen 2BFW/H1, 1BK1W1, 1BK1W2 und 1BKFH traten am Freitag, 22. Juni 2018 eine bewegende Fahrt an. Zusammen mit ihren Lehrkräften Nikolai Winter, Lucia La Noce, Irina Kretschmar, Doris Hagel, Jens Boss und Vera Magino fuhren sie gemeinsam zur KZ Gedenkstätte Dachau, um dort mehr über die Zeit des Dritten Reichs und den Umgang mit damals „nicht gewollten“ Menschen zu erfahren. Gleich bei der Ankunft wurden die Klassen von drei Guides begrüßt, die diese in den nächsten 2,5 Stunden begleiteten.

Die Klassen 2BFW/H1 und 1BKFH wurden von Herrn Thiele als Museumsguide begleitet, der seine Führung mit Hilfe von Zitaten eines Häftlings namens Edgar Kupfer-Koberwitz anschaulicher machte. Dieser hatte es geschafft, die Zeit im KZ zu überleben und zugleich noch Tagebuch zu führen. Machbar war für ihn eine solch „ungeheure“ Tat, weil er als Schreiber des KZ Zugang zu Stift und Papier hatte und seine Aufschriebe in einer lockeren Bodenplatte verstecken konnte. Herr Thiele führte die Schüler und ihre Begleiter zuerst an einen Übersichtsplan des damaligen KZs, erläuterte dessen Entstehung und die heutige Bestimmung als Gedenkstätte. Anschließend ging es auf den Spuren Kupfer-Koberwitz durch das allseits bekannte Eisentor mit der Inschrift „Arbeit macht frei“ zu einer Birkengruppe, die am Rande des Appellplatzes steht. Dort wurde zuerst einmal über die Ironie und den Sarkasmus der Torinschrift nachgedacht – den Schülern wurde dort sogleich bewusst, dass dieses Lager in Dachau eine einzige Schmähung der Würde und der Integrität der Inhaftierten gewesen sein muss.

Anschließend führte der Gang ins Museum, wo den Schülern anschaulich der Prozess der Häftlingsaufnahme vor Augen geführt wurde. Die Inhaftierten mussten sich in Reihen vor großen Schreibtischen aufbauen und nach Aufruf dort ihre Kleider und all ihre Habe abgeben. Sodann erhielten sie eine Nummer, die ihren Namen für die Lagerzeit ersetzte. Anschließend ging es für sie zum Waschen und Ankleiden und dann waren sie Häftlinge des NS-Regimes im KZ Dachau. Geschockt und irritiert sind wohl die richtigen Begriffe, um die Reaktionen der Schüler auf diese Vorgänge und weitere im KZ Dachau begangene Gräueltaten zu beschreiben. Auch die Schlaf- und Waschsäle führten den Schülern anschaulich nahe, wie eng und beklemmend die Inhaftierten leben mussten. Ende 1944 lebten über 63.000 Häftlinge im KZ Dachau und seinen Außenlagern: Das Lager selbst war für circa 5.000 Menschen ausgelegt. Lagerunterlagen zufolge kamen in der gesamten Lagerzeit circa 32.000 Menschen zu Tode, der Ausstellungskatalog im KZ Dahcau selbst spricht sogar von mehr als 41.500 Toten. Viele der Einzelexekutionen oder auch die Erschießung tausender russischer Kriegsgefangener blieben in den Unterlagen des Lagers unerfasst. Am Ende der fast zweieinhalbstündigen Führung waren die Schüler zwar ziemlich erschöpft, aber auch angefüllt mit neuem Wissen zu einer sehr dunklen Etappe der deutschen Geschichte.

(Mg)

  • 10/2018
    Bevor die SMV ihre Arbeit beginnen kann, müssen zunächst die Klassensprecher der jeweiligen Klassen gewählt werden. Da dies erfahrungsgemäß die ersten Wochen in Anspruch nimmt, fand die SMV-Auftaktveranstaltung nun in der 4. Schulwoche statt.
  • 10/2018
    Am Dienstag, 02.10.2018, berichtete Herr Prof. Dr. Zagst (Universität München) an der Beruflichen Schule Riedlingen über die Arbeit der Ecuadorhilfe in der Stadt El Laurel.
  • 10/2018
    Der Besuch bei Feinguss Blank GmbH gehört schon zum festen Repertoire des Berufskollegs I. Gleich am zweiten Montag im Schuljahr machten sich die Schüler zusammen mit Klassenlehrerin Doris Hagel und Andreas Häfele auf den Weg.
  • 09/2018
    Für die Schülerinnen und Schüler des ersten Jahres der Wirtschaftsoberschule fing die zweite Schulwoche sehr geschäftig an. Vom 18.09. bis 20.09. wurden speziell für diese Schulform Methodentage im Schwarzwald durchgeführt.
  • 08/2018
    „Mit dir geht ein Stück DNA dieser Schule“ – so verabschiedete Matthias Kniese, Schulleiter der Beruflichen Schule Riedlingen, seinen langjährigen Kollegen Robert Bucher.
  • 07/2018
    Am vergangenen Freitag fand die Verabschiedung der Schülerinnen und Schüler aus den Klassen der einjährigen Berufsfachschule Metall (1BFM) und Räder (1BFR) an der Beruflichen Schule Riedlingen statt.
  • 07/2018
    Am Ende eines arbeitsreichen Schülerlebens steht meist die Zeugnisübergabe – so auch am letzten Mittwoch und Donnerstag an der Beruflichen Schule Riedlingen.
  • 07/2018
    Nur strahlende Gesichter und viele gute Wünsche gab es beim Abi-Ball der beiden Abschlussklassen an der Wirtschaftsoberschule vor, während und erst recht nach Übergabe der Zeugnisse am Freitagabend in der Stadthalle in Riedlingen.
  • 07/2018
    Am Mittwochmorgen trafen sich die Schüler der Klasse 1BK1W1 der Beruflichen Schule Riedlingen pünktlich um 8:50 Uhr am Riedlinger Bahnhof.
  • 07/2018
    Die BSR konnte nach der Sommerprüfung drei Industriemechaniker, einen Feinwerkmechaniker sowie fünf Maschinen- und Anlagenführer in die Arbeitswelt entlassen. In einer Feier wurden den zukünftigen Facharbeitern ihre Abschlusszeugnisse übergeben.
  • 06/2018
    82 Schülerinnen und Schüler der Klassen 2BFW/H1, 1BK1W1, 1BK1W2 und 1BKFHW traten am Freitag, 22. Juni 2018 eine bewegende Fahrt an. Zusammen mit ihren Lehrkräften fuhren sie gemeinsam zur KZ Gedenkstätte Dachau.
  • 06/2018
    „Was riecht denn da so gut?“ – die Klasse der gewerblichen Berufsschule im ersten Schuljahr sitzt bei bestem Wetter am offenen Fenster und atmet feine Düfte ein. Diese wehen vom unteren Stockwerk bis ins oberste Stockwerk des Hauptgebäudes...
  • 05/2018
    11 Mannschaften standen auf dem Spielplan der SMV – mit den fantastischsten Namen.
  • 02/2018
    Doris Hagel, Lehrerin an der Beruflichen Schule Riedlingen und momentan unter anderem für die Übungsfirma der Schule zuständig, führte die Klasse 2BFW2 Ende Januar zu ihrer Partnerfirma Silit nach Riedlingen.
  • 08/2017
    Um Ihnen einen möglichst reibungslosen Beginn des neuen Schuljahres zu ermöglichen, finden Sie nachfolgend eine Uhrzeiten- und Raumübersicht für die Vollzeitklassen und Teilzeitklassen zum Download.