Kfz-Unterricht
Kfz-Unterricht
Tabletunterricht
Tabletunterricht
Flachbau
Flachbau
Werkstatt
Werkstatt
Flachbau
Flachbau
  • oes
  • vikla

AKTUELLES

07.06.2019

Erlebbare Geschichte in Ulm

Geschichte oder die Geschehnisse der Vergangenheit werden von Schülern im Geschichtsunterricht häufig auf Papier erlebt, vor allem dann, wenn Quellen oder Bildmaterial genauer analysiert werden. So wird Geschichte zu rekonstruieren versucht, man macht sie verständlicher, kann sie reflektieren und auch Bezüge zu heute herstellen. Dies wäre aber eine nur sehr einseitige Betrachtung der Ereignisse in der Vergangenheit – eine erlebbare Geschichte an authentischen Orten, die sozusagen Herz und Verstand gleichermaßen anspricht, das sollte dann immer auch noch ein Aspekt sein, den es zu beachten gilt.

Aus diesem Grund führten die Wirtschaftsoberschul-, Berufskolleg- und Berufsfachschulklassen eine Exkursion zur KZ-Gedenkstätte nach Ulm durch und besuchten auch die dortige Synagoge. Zwei Busse holten die Schüler und ihre begleitenden Lehrer Lucia LaNoce, Doris Hagel, Nicolai Winter, Sonja Traub, Milica Majstorovic und Claudia Cramer am Busparkplatz des Kreisgymnasiums ab. Die zwei großen Gruppen hatten gegensätzliche Ablaufpläne: Während eine Gruppe direkt zur Synagoge der jüdischen Gemeinde Ulm in der Neuen Mitte gefahren wurde, war die andere Hälfte auf dem Weg zur KZ- Gedenkstätte am Oberen Kuhberg. Die Gruppen erhielten in beiden Stätten eine Führung von 1,5 Stunden, hatten dann Zeit zur freien Verfügung und wurden anschließend erneut über die Gräueltaten am Kuhberg beziehungsweise über die jüdische Gemeinde in Ulm informiert.

In der Synagoge durften die Schüler einem richtigen Rabi begegnen. Herr Trebnik hielt einen kurzen Vortrag, der sehr interessant für die Schüler war, da er wusste, eine Nähe zu ihnen herzustellen. Herr Trebnik legte den Schülern dar, wie jüdische Kultur aussieht und was sie ausmacht. Zudem erzählte er sehr anschaulich, was Antisemitismus heute bedeutet, dem er sogar selbst begegnet. Nach dem Vortrag konnten die Schüler noch Fragen stellen. In der Gedenkstätte waren die Guides Herr Schumacher und Frau Lein für die Schüler der Beruflichen Schule Riedlingen verantwortlich und konnten ihnen die Hergänge im KZ Oberer Kuhberg in den Jahren 1933 bis 35 darlegen. Mehr als 600 politische und weltanschauliche Gegner des NS-Regimes waren in diesen Jahren im KZ in Ulm inhaftiert. Allerdings nicht in den oberirdischen Gebäuden, sondern in den unterirdischen Kasematten-Laufgängen für Wachsoldaten. Die Führungen waren sehr anschaulich und wurden von den Schülern, trotz strömenden Regens, interessiert begleitet.

Erlebbare Geschichte authentisch den Schülern nahegebracht – oder wie Rabi Herr Trebnik meinte: „Ihr kennt nun die Geschichte von 1933-45 und wisst, was alles geschehen ist … nun, eure Geschichte, die IHR schreiben könnt, ist heute.“

(Mg)

  • 07/2019
    Unser Sekretariat ist in den Sommerferien nur eingeschränkt besetzt. Hier finden Sie die Öffnungszeiten.
  • 07/2019
    Eine Krimi-Autorin zu Gast bei den Wirtschaftsoberschülern in Riedlingen
  • 07/2019
    An der BSR hatten die Drucker in den letzten beiden Wochen viel zu tun - die Zeugnisse für die Klassen des Kaufmännischen Berufskollegs sowie der 2jährigen Berufsfachschule mussten gedruckt werden, ebenso wie zahlreiche Preise und Belobigungen.
  • 07/2019
    Im Rahmen einer Feierstunde wurde der Beruflichen Schule Riedlingen am Freitag, den 12.07.2019, der Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ verliehen.
  • 07/2019
    Liebe angehende Schülerinnen und Schüler der Beruflichen Schule Riedlingen, zur Erinnerung finden Sie hier noch einmal eine Übersicht der Einschulungsveranstaltungen für das Schuljahr 2019/20.
  • 07/2019
    „And the Oscar goes to …“- dies hörten die Gäste des Abiballs am Samstag in der Gemeindehalle in Daugendorf an diesem Abend öfter.
  • 07/2019
    Aufregend und anspruchsvoll war der Ausflug des Kaufmännischen Berufskollegs I nach Ulm – nicht wegen des Weges oder nicht eingehaltener Treffpunkte oder Ähnlichem. Nein, die Schüler waren bei den Exitgames in sog. Escape Rooms „gefangen".
  • 06/2019
    Geschichte oder die Geschehnisse der Vergangenheit werden von Schülern im Geschichtsunterricht häufig auf Papier erlebt, vor allem dann, wenn Quellen oder Bildmaterial genauer analysiert werden...
  • 06/2019
    „Denke immer daran, dass es nur eine allerwichtigste Zeit gibt, nämlich sofort.“ Das Zitat des russischen Schriftstellers Tolstoi war eines von vielen Themen, unter denen die Schüler in der Fachhochschulreifeprüfung in Deutsch wählen konnten.
  • 06/2019
    Eine lieb gewonnene Tradition ist das alljährliche Fußballturnier der Beruflichen Schule Riedlingen, initiiert und organisiert von der umtriebigen Schülermitverantwortung (SMV) der Schule.
  • 05/2019
    Jedes Jahr beteiligen sich Schüler der Beruflichen Schule Riedlingen an der sogenannten „Osterputzede“, also einer Putz- und Müllsammelaktion der Stadt Riedlingen.
  • 05/2019
    Die VABO-Klasse erhielt an einem Tag Mitte März einen direkten Einblick in den Ausbildungsberuf des Kochs durch Angela und Markus Haberbosch, Inhaber des Gasthofs Rosengarten in Riedlingen.
  • 04/2019
    Am 09.04.2019 fand die 15. Übungsfirmenmesse in Hechingen statt. Die Riedlinger Übungsfirma easy cooking GmbH (Übungsfirma der 2jährigen Berufsfachschule Wirtschaft) war auch mit einem Stand vertreten.
  • 04/2019
    Seit dieser Woche sind wieder Schilder an den Türen vorzufinden, die mahnen „Bitte Ruhe – Prüfung“. Die Wirtschaftsoberschüler schreiben ihr Abitur in dieser und der nächsten Woche und läuten so den Prüfungsreigen an der BSR ein.
  • 03/2019
    Die BSR hat ein 3-D-Modell vom Riedlinger Stadthallenareal gefertigt. Die Stadt bedankt sich ganz herzlich für den Einsatz bei Abteilungsleiter Bernhard Häußler sowie Schulleiter Matthias Kniese.
  • 03/2019
    An der Beruflichen Schule Riedlingen fand am Samstag, den 23.02., ein Infobrunch für diejenigen statt, die nach abgeschlossener Berufsausbildung in Vollzeit das Abitur oder die Fachhochschulreife erwerben möchten.
  • 03/2019
    Wie schon in den Jahren zuvor machten sich auch dieses Jahr Schülerinnen und Schüler der Klasse 2BFW2 auf den Weg, das Silit-Werk in Riedlingen, Partner der schuleigenen Übungsfirma, zu erkunden.
  • 03/2019
    Passend zur närrischen Zeit fanden die diesjährigen Mottotage der Beruflichen Schule Riedlingen statt.
  • 03/2019
    Die SchülerInnen des Berufskollegs I konnten dieses Spiel an zwei "Werkstattschnuppertagen" im Februar selbst anfertigen und anschließend mit nach Hause nehmen – gut und schön verpackt in einer eigens dafür hergestellten Blechkiste.
  • 02/2019
    Bewerbungen für das kaufmännische Berufskolleg I und II können nur noch online vorgenommen werden. Hier zeigen wir wie.